wiener Leichtathletikverband

Neuer WLV-Vorstand gewählt
05.12.2018

Wiener Leichtathletik-Verband mit neuem Führungsteam

Beim Außerordentlichen Verbandstag des Wiener Leichtathletik-Verbandes (WLV) am 4. Dezember 2018 wurde Roland Gusenbauer zum neuen Präsidenten gewählt. Die gute Arbeit seines Vorgängers KR Mag. Walter Ottmann will er weiterentwickeln und neue Weichenstellungen einleiten.

Gelingen soll das mit einem neuformierten Team, das einen perfekten Mix aus jungen Kräften sowie erfahrenen Funktionären und Trainern darstellt. Es gilt hier Florian Domenig von der DSG Wien herauszustreichen, der als Leiter der Wahlkommission einen wesentlichen Anteil zum Gelingen des neuen Vorstands beigetragen hat. Besonderen Wert legt der WLV-Präsident auf die Einbindung von aktiven Athletinnen und Athleten in führende Positionen. So wird Andreas Vojta für die Kassaführung im Geschäftsführenden Vorstand verantwortlich zeichnen und sein Trainer Mag. Willy Lilge den Vorsitz in der Sportkommission übernehmen. Erste Arbeitsprojekte werden Akzente im Trainerbereich sowie Schwerpunkte bei Events und Sportanlagen beinhalten.  

Gusenbauer bringt seine breite Erfahrung aus über fünfzig Jahren Leichtathletik in die Koordinierung des jungen Teams ein. Im Anschluss an die Wahl meinte er: „Ich habe es mir im WLV zur Aufgabe gemacht, die Neubesetzung und Neuorientierung mit ausreichender Zeit und unter Einbindung des Österreichischen Leichtathletik-Verbands sowie der Wiener Vereine anzugehen. Die Ausrichtung auf den Spitzensport und das Miteinander innerhalb der Wiener Leichtathletinnen und -athleten soll gestärkt und in erfolgversprechende Bahnen gelenkt werden.“

Roland Gusenbauer war bis 2009 über drei Jahrzehnte lang Generalsekretär im Österreichischen Leichtathletik-Verband, davor Spartentrainer für Hochsprung und Trainer seiner Frau Ilona, die aufgrund ihres Weltrekordes 1971 zur Weltsportlerin des Jahres gewählt wurde. Er war 1970 und 1979 Generalsekretär der ersten bzw. zehnten Hallen-Europameisterschaften in Wien. In den letzten Jahren kümmerte er sich als Trainer erfolgreich um den heimischen Hochsprungnachwuchs und zwei Top-Athletinnen. Jetzt kehrt der international anerkannte Leichtathletik-Fachmann als Funktionär an die Spitze des Wiener Fachverbandes zurück.