wiener Leichtathletikverband

Marie-Helene Polt als Vizepräsidentin kooptiert
20.12.2018

 

Der WLV sieht sich als serviceorientierter und praxisnaher „Erfüllungsgehilfe“ der Sportler, wobei die Anforderungen der Sportler bestmöglich Berücksichtigung finden sollen. Der „gute Draht“ zu den Sportlern wird auch dadurch dokumentiert, dass im neuen Vorstand viele Mitglieder als Sportler oder Trainer tätig sind oder waren, angeführt von unserem Landesverbandspräsidenten Roland Gusenbauer, der als Trainer sogar für einen Weltrekord im Hochsprung verantwortlich zeichnet. Umso mehr freut es uns, dass sich mit Marie-Helene Polt eine aktive Leichtathletin (Sprint und Weitsprung) zur Kooptierung als neue Vizepräsidentin bereit erklärt hat. Mit der Bestellung der jungen Studentin der Molekularbiologie für diese Position wollen wir auch ein deutliches Signal für unsere zukunftsorientierte Tätigkeit setzen, die den WLV zum Modellverband unter den Landesverbänden machen soll.